Biografie

Kay Zeisberg, geboren 1965 in Dresden, Ausbildung an der Spezialschule für Musik und Studium an der Hochschule für Musik“Carl Maria v. Weber“ Dresden (Abschluss mit Staatsexamen und als Dipl.-Musikpädagoge). Praktikantenzeit als Bühnen- und Orchestermusiker an Dresdner Theatern, dann erstes Musikerengagement in Schwerin und Ende der 1980er Jahre Wechsel zum Kultur- und Theatermanagement mit Dramaturgie, Produktions- und Tourneeleitung, Publikation von Musik- und Theaterkritiken. Stationen: Dresdner Zentrum für zeitgenössische Musik,  Oper Leipzig – Musikalische Komödie, Konzertdirektion Landgraf – Tournee-Theater EURO-STUDIO. Ab 2001 selbständig mit Webdesign und Medienberatung in Leipzig, dann einige Jahre auf der Ostsee-Insel Hiddensee. Dort auch Zusammenarbeit mit dem maritimen Kammertheater Seebühne Hiddensee als Musikdramaturg und künstlerischer Berater sowie von 2012 bis 2016 als Vorsitzender des Fördervereins.

Kay Zeisberg (Foto: Martin Palkovič)2012 Romandebüt mit dem ersten Piešťany-Roman „Marmorpalast“, ausgezeichnet mit dem Kulturpreis des Bürgermeisters der Stadt Piešťany. Ab 2013 folgten der Hiddensee- und Theaterroman „Suploch“, der Gedichtband „Spieltisch mit Rückpositiv“ und 2015 der zweite Piešťany-Roman „Herr Luna“ und 2017 die Weißenfels-Novelle „Orgelfantasie“. 2016 / 2017 Textautor und Regisseur des Musicals „Alban und die Königin“ (Musik von Reinhard Seehafer) für den music art Weißenfels e. V. (Premiere Mai 2017). Seit 2016 Redakteur beim öffentlich-rechtlichen Auslandsrundfunk der Slowakei RTVS – Radio Slowakei International in der deutschen Sektion (von insgesamt 6 Sprachen) mit Sitz in der Rundfunkpyramide Bratislava. Außerdem freiberuflich als Autor und Webeditor tätig.